Hinter der Initiative

Die Initiative ist ein globales Klimaprojekt.

Weil CO2-Emissionen Grenzen überschreiten, freut es uns insbesondere, dass Websites aus allen Kontinenten angemeldet sind.

Für die Lancierung der Klimainitiative haben wir vom dänischen Staat und anderen (schon vor dem COP15 Klimagipfel) finanzielle Unterstützung bekommen.

Der Aufsichtsrat besteht aus Morten Nielsen, Niels Dupont (Direktor bei Windenergy Denmark), Gert Zimmer (für Oestjysk Innovation und das Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation) und Lars Ribe (Wissenschaftler an der Universität Aarhus).

Kontakt

CO2neutralwebsite.com
Incuba Science-Park (an der Universität), Aarhus, Dänemark
mail info@CO2neutralwebsite.com

Registrationsnr: DK 32 07 50 53

Sie können uns wegen Fragen und Ideen kontaktieren, indem Sie das Formular unten ausfüllen. Da die Initiative mit einem begrenzten Budget arbeitet, sind wir leider nicht dazu im Stande, telefonisch zu antworten. Wir haben uns jedoch zum Ziel gesetzt, alle E-Mails innerhalb von 24 Stunden zu beantworten (mit Wochenenden als möglicher Ausnahme).

Name: *
Firmaname: *
Telefon (einschl. Landesvorwahl):
E-mail:
Ihr Text:  
Bitte den Text unten eingeben:  

Erik Sommer, Initiator

Status, 2017

 

Zuerst möchte ich meine vorbehaltlose Dankbarkeit an allen Unternehmen ausdrücken, die uns damit helfen, dieses Projekt groß zu machen!

Es begeistert uns zu erfahren, dass unsere Mitglieder einen Aufschwung ihrer Warenmarke und der Besuchertreue feststellen können, wenn sie unser grünes "CO2-neutrale Website" auf ihre Homepage setzen.

Der Zweck der Initiative ist, die Wichtigkeit von CO2-Reduktionen unters Licht zu stellen. Am meisten freut mich aber, dass unsere Projekte in sich selbst Resultate bringen. Wir reduzieren den CO2-Ausstoß, und wir verbessern die Lebensqualität vieler Familien in Entwicklungsländern.

Vor drei Jahren haben wir den ersten Schritt getan, als wir erfuhren, dass das Internet und die Informationstechnologie den Lufttransport als CO2-Verschmutzer überholt hatte. Heute lassen uns mehr als 2.500 Unternehmen weltweit CO2-Emissionen reduzieren, die den von ihren Websites verusachten Ausstoß entsprechen.

Es ist uns bewusst, dass diese Initiative keine zentrale Rolle spielen wird, in den Bestrebungen eines Betriebs, seine soziale Verantwortlichkeit wahrzunehmen. Es ist nicht unsere Absicht, dass Firmen ihre Ressourcen für andere Klimafördernde Bemühungen auf diese Initiative umverteilen. Der Grund hierfür ist, dass Firmen durch größere Projekte oder durch ihre eigenen Projekte mehr 'Klima fürs Geld' bekommen können.

Wir hören aber oft von unseren Teilnehmern, dass sie das Geld für diese Initiative in ihren Marketingbudgets finden. Der Marketingwert einer Teilnahme an dieser Initiative ist oft viel höher als eine Anzeige auf den gelben Seiten oder in traditionellen Medien.

Endlich bitte ich um Ihre Erlaubnis, Ihre Aufmerksamkeit auf unsere letzten Aktionen zu richten.

  • Wir errichten energieeffiziente Herde für Familien in Afrika und vermindern dadurch den CO2-Ausstoß, weil viel weniger geholzt wird als für Kochen über offenem Feuer. Das Projekt kreiert auch lokale Arbeitsplätze und fördert ein gesünderes Leben, da der Rauch von offenen Feuern gesundheitsschädlich ist. Beglaubigt und überprüft durch den Gold Standard.
  • Wir sorgen für Bohrlöcher nach reinem Wasser, anstatt dass Familien das Wasser kochen müssen. Auch das verbessert die Lebensqualität - und vermindert CO2. Beglaubigt und überprüft durch den Gold Standard.
  • Wir bauen neue, erneuerbaren Energiequellen. Im Moment sind wir in etlichen Parks für Windkraftanlagen engagiert - und mehr sind unterwegs.
  • Wir helfen, den Regenwald gegen verheerende Abholzung zu schützen. Beglaubigt und überprüft durch das Redd+.
  • Wir helfen Firmen, ihren Klimaabdruck durch erhöhte Energieeffizienz herabzusetzen.
Die besten Grüße,
Erik Sommer